Ald Weishoés

  • Foto: Zebra Fotostudio's

Aus dem 15. Jahrhundert, Fassaden 1611 und 1820

Das ‚Alte Waisenhaus‘ stammt aus dem 15. Jahrhundert, die Fassaden von 1611 bzw. 1820.

Im Jahr 1577 gründete das wohlhabende Ehepaar De Verwer-Ingenhuys an dieser Stelle ein Waisenhaus. Davon zeugt noch heute der Stein mit der Durchreiche für Kleiderspenden an der Seitenfassade. Die heutige Fassade wurde 1820 errichtet. Gegenüber der Kirche befand sich seit dem 15. Jahrhundert die 'Latijnse School'.

Im Jahr 1611 wurde ein neues Schulgebäude im Stil der Gelderländer Renaissance errichtet. Im 19. Jahrhundert zogen die Waisenkinder in dieses Schulgebäude um, das seitdem 'Ald Weishoés' heißt.


Breites Querhaus

Im Jahr 1588 ermöglichten Spenden wohlhabender Venloer die Gründung eines Waisenhauses in der Grote Kerkstraat. Untersuchungen ergaben, dass damals ein breites Querhaus zwischen zwei schon bestehenden mittelalterlichen Gebäuden errichtet wurde. Die drei Gebäude bildeten zusammen das Waisenhaus. Im 17. Jahrhundert eines der wichtigsten Gebäude im Stadtzentrum, wurde es zwischen 1816 und 1820 gründlich renoviert und erweitert.

Placeholder for 11 Weeshuis 1211 Weeshuis 12
Placeholder for 11 Weeshuis 1111 Weeshuis 11

Kleiderluke

Daran erinnert ein Schlussstein mit der Jahreszahl 1820 über dem Haupteingang. Bei derselben Renovierung wurde auch ein monumentaler Giebelstein aus dem 16. Jahrhundert an die nördliche Seitenfassade versetzt. Es handelt sich dabei um eine ursprünglich offene Kleiderluke aus Blaustein. Über ihr befindet sich die steinerne Darstellung eines Mannes, der den Waisenkindern von Venlo Kleidung schenkt. Über dem Ganzen ist zu lesen:

„Werpt voorden

weisen wat hierin

so voel u Godt

gift in den sin.“

Placeholder for Ald Weishoés detail1Ald Weishoés detail1
Placeholder for Ald Weishoes restauratiewerk aan de topgevelAld Weishoes restauratiewerk aan de topgevel

Waisenhaus

Im Jahr 1832 lebten 23 Mädchen und 26 Jungen in dem Waisenhaus. Sie waren katholisch, noch keine achtzehn Jahre alt und wohnten getrennt voneinander. Die Jungen erlernten einen Beruf, die Mädchen befassten sich mit Haushaltsaufgaben. Ab dem achtzehnten Lebensjahr wurde von ihnen erwartet, dass sie auf eigenen Beinen stehen.


Das 'Ald Weishoès' wird gründlich renoviert

Im Jahr 2019 hat die Wohnungsbaugesellschaft Antares, Eigentümerin des Nationaldenkmals, mit gründlichen Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten begonnen. Der Ausgangspunkt für die Restaurierung ist das Jahr 1925, als das Ald Weishoès eine Hofgliederung erhalten hatte. Im Laufe der Jahre wurden mehrere Korridore und der Innenhof verschlossen, wodurch das Gebäude seine Sinnhaftigkeit und viel Tageslicht verlor. Mit dieser Restaurierung bringt Antares die ursprüngliche Struktur des Gebäudes wieder zum Vorschein. Besonderes Augenmerk gilt der Vorderfront aus dem Jahr 1611, die bei der Renovierung in den Jahren 1925 - 1927 bewahrt worden war. Der Mauerfugen wurden erneuert, die Fensterrahmen gestrichen und Mergelornamente ersetzt. Die gemeinnützige Funktion, die das Gebäude seit den 1960er Jahren hat, soll erhalten bleiben. Darüber hinaus werden in dem Gebäude Studentenzimmer und ein Hostel eingerichtet. Als Stadsherberg Ald Weishoès wird das Gebäude wieder "ein thoés boeteshoés“, also ein Zuhause auf Zeit, für Bewohner, Vereine, Studenten, Gäste und Touristen von Venlo werden.


In Venlo wird Ihnen nicht langweilig

Historische Gebäude

City Theater

Vleesstraat 36

Placeholder for City theater 150821 03 1City theater 150821 03 1
Historische Gebäude

'Huis' Soiron

Lomstraat 36

Placeholder for Huis Soiron 030821 01Huis Soiron 030821 01
Historische Gebäude

Raad van Arbeid

Nassaustraat 36

Placeholder for Rv Arbeid 150821 21Rv Arbeid 150821 21
Historische Gebäude

Geschäftshaus 'Stadt Frankfort'

Gasthuisstraat 2

Placeholder for Gasthuisstraat 2 040821 02Gasthuisstraat 2 040821 02
Historische Gebäude

Stadhuis

Markt 2

Placeholder for VP 101021 46VP 101021 46
Historische Gebäude

Romerhuis

Kwartelenmarkt 1

Placeholder for VP 101021 24VP 101021 24

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie Info über die tollsten Geschichten, die neuesten Hotspots und Veranstaltungen, die Sie nicht verpassen möchten!

Melden Sie sich für den Newsletter an