Anita Thijssen

Carrièra!

Es ist noch früh am Morgen, einige Radfahrer bewegen sich im Slalom um die zahlreichen Lieferwagen, die zu dieser frühen Stunde ihre Pakete abliefern, bevor die Geschäfte an der gemütlichen Venloer Klaasstraat ihre Türen öffnen. Anita Thijssen von der Modeboutique Carrièra! finden wir einige Schritte weiter bei Just for Fun sitzend auf einer Bank. Schnell noch eine Tasse Kaffee, bevor der Tag beginnt. “Ich bin sehr gerne in meiner Venloer Filiale, denn die Unternehmer auf der Klaasstraat haben einen guten Kontakt miteinander, wir trinken um 10 Uhr eine Tasse Kaffee, schauen regelmäßig vorbei – wir besitzen alle Unternehmergeist und möchten, dass unser Geschäft erfolgreich ist und bleibt. In unserer kleinen Einkaufsstraße findet man einfach alles: Damen- und Herrenmode, Buchläden, Delikatessengeschäfte und natürlich Gastronomie.”

“Ich habe schon immer davon geträumt, ein eigenes Geschäft zu eröffnen, es fehlte mir aber als Sekretärin der Geschäftsleitung bei Oerlemans Foods einfach an Zeit. Ich reiste über die ganze Welt und stand auf Messen in Milan, London und sogar in Ecuador. Meine Eltern besaßen ein großes Gartenbauunternehmen, deshalb bin ich harte Arbeit gewöhnt und liegt mir der Unternehmergeist im Blut. Ein Businessplan für eine eigene Modeboutique lag schon bereit, auch der Buchhalter war sehr zuversichtlich. Nun hieß es warten auf ein passendes Gebäude. Das fand sich in Venlo-Tegelen, ich erinnere mich auch noch genau an das Datum: der 6. März 1999. Es war Liebe auf den ersten Blick. Der Umbau startete am 1. Juli 1999 und am 19. August 1999 eröffnete ich die erste Carrièra-Filiale.”

Nach einem sehr erfolgreichen Start in Tegelen folgte eine weitere Filiale in Venlo und seit drei Jahren gibt es eine weitere Filiale in Panningen. “Liesbeth Brueren von Leonardo gab mir den Tipp, dass auf der Klaasstraat ein Geschäft leer steht. Die Männer, die in Ihrem Geschäft einkauften, brachten meist die eigene Frau mit, die auch gerne ein neues Outfit aussuchen wollten.“ Carrièra Venlo zog ebenfalls vor einigen Monaten um und ist nun gegenüber, in einem größeren Geschäft zu finden.

Schritt halten mit der Zeit und mit den Kundinnen, das findet Anita wichtig. „Während Corona habe ich darauf verzichtet, zahlreiche Kleider einzukaufen und habe insbesondere mehr Hoodies und weiche, bequeme Stoffe im Geschäft und über den Webshop verkauft. Ich höre meinen Kunden genau zu, schaue sie mir gut an. Meine deutschen Kundinnen wissen es sehr zu schätzen, dass sie sich bei uns auch einmal in Ruhe umschauen können. Ich versuche auch, meine Kundinnen zu stimulieren, über den eigenen Schatten zu springen. ‚Probieren Sie das doch einmal an!‘ „Ich habe schon oft geblufft, dass ich eine Jeans aufesse, wenn es der Kundin nicht steht.“, lacht Anita.

“Wenn die Stad ihren Schwung und ihre Lebendigkeit behalten soll, müssen wir die Stadt auch öfters besuchen. Wir selbst machen die Stadt zu dem, was sie ist.” Diese Engagiertheit ist typisch Anita. “Ich bin Mutter von zwei Söhnen, bin Vorstandsmitglied bei Venlostad.com und BIZ Centrum Tegelen und neben der Mitgliedschaft in Wein- und Kochclubs helfe ich auch Unternehmensneugründern. Ich suche Freude in meiner Arbeit, genieße das Leben und versuche es voll auszuschöpfen.”

Ihre Engagiertheit hängt insbesondere mit einem Entschluss, den sie und ihr Mann vor sieben Jahren trafen, zusammen. “Wir haben damals unseren Jüngsten als Pflegekind bei uns aufgenommen. Dadurch, dass ich für ihn kämpfe und mich für ihn einsetze, unterstütze ich die Betreuung von Pflegekindern. Es ist nicht immer einfach, aber wie auch beim Unternehmertum bekommen wir so unglaublich viel Wertschätzung zurück.”

Placeholder for ANITA1ANITA1

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie Info über die tollsten Geschichten, die neuesten Hotspots und Veranstaltungen, die Sie nicht verpassen möchten!

Melden Sie sich für den Newsletter an